FLORIAN EGLI - Musiker


  • Stacks Image 7045
  • Stacks Image 7046
  • Stacks Image 7047
  • Stacks Image 7052
  • Stacks Image 7054
  • Stacks Image 7056
  • Stacks Image 7058
  • Stacks Image 7060
  • Stacks Image 7062
  • Stacks Image 7064
  • Stacks Image 7066
  • Stacks Image 7068
  • Stacks Image 7070
  • Stacks Image 7071
  • Stacks Image 7074
  • Stacks Image 7078
  • Stacks Image 7079
  • Stacks Image 7082
  • Stacks Image 7086
flexible

BIOGRAFIE


Aufgewachsen in einer musikbegeisterten Familie, lernt Florian Egli im Alter von fünf Jahren Blockflöte und Klavier spielen. Ab dem elften Lebensjahr geniest er klassischen Saxophon Unterricht. In der Oberstufe steigt er bei der Funk / Hip Hop Band „Moondogs“ ein. Mit dieser Band sammelt Florian Egli im Alter von 16 – 19 Jahren einige Bühnen- und Studioerfahrung. Das Studium absolviert Florian Egli an der Zürcher Hochschule der Künste. Dozenten im Hauptfach sind Christoph Grab und Reto Suhner. Seit dem Abschluss des Studiums im Jahr 2008 wirkt Florian Egli als Freelance Saxophonist in diversen Bands und Projekten, als Bandleader von Projekten mit Internationaler Ausstrahlung, als Organisator beliebter Jazzreihen in Zürich, als Vertreter der Zürcher Jazzszene im Vorstand des Musik Klubs Moods, so wie als Initiator eines Newsletters, welcher die Untergrundbewegungen in der Zürcher Jazzszene verbindet und aufzeigt.

Auszeichnungen

- Förderpreis der Friedl Wald Stiftung 2006
- Förderpreis der Marianne und Curt Dienemann Stiftung 2013
- Kulturförderpreis der Stadt Schaffhausen 2013
- 1. Preis BeJazz Transnational 2014 (Egli-Santana Group)
- 2. Preis ZKB Jazzpreis 2014 (Weird Beard)
- 1. Preis Swiss Jazz Award 2015 (Raphael Jost & Lots of Horns)
- Förderpreis der Internationalen Bodensee Konferenz 2015

Konzert-Highlights

- Suisse Diagonales Jazz 2011 (Weird Beard)
- Stadtsommer Zürich 2011 (Weird Beard)
- Jazzfestival Schaffhausen 2012 (Weird Beard)
- Unerhört! Festival Zürich 2012 (JWO)
- BeJazz Sommerfestival 2012 (Weird Beard)
- Hanza Jazz Festival 2012, Poland (LJO)
- Glogow Jazz Fesztival 2012, Poland (LJO)
- Bratislava Jazz Days 2012, Slowakei (LJO)
- Japan Tournee 2013 (Weird Beard)
- Moods Artist in Residence Oktober 2014
- BeJazz Winterfestival 2015 (Egli- Santana Group)
- European Jazzmeeting Jazzahead! 2015 (Weird Beard)
- Jazzfestival Moers 2015 (LJO)
- Jazz Festival Ascona 2015 (RJ & LOH)
- Festival da Jazz St.Moritz 2015 (RJ & LOH)
- MuzEnergo Tour Russland 2015 (Weird Beard)
- Festa Do Jazz Lissabon 2016 (Egli- Santana Group)
- Swiss Nights Jazzahead! 2016 (Weird Beard)
- Goethe Garten Festival Lissabon, Portugal 2017 (Weird Beard)
- Intakt Festival @ Vortex London, England 2017 (Weird Beard)
- Heitere Open Air, Zofingen 2017 (Philipp Fankhauser)
- 8x15 @ Open Air Monte Carasso 2018 (URSINA)

DISKOGRAFIE


Raphael Jost - Moose Days (Enja)
JENNY - Sound For The Moon (Anuklabel)
Weird Beard - Orientation (Intakt Records)
Weird Beard - Everything Moves (Intakt Records)
Weird Beard - Away (Unit Records)
URSINA - You Have My Heart (Radicalis)
Cool Island Records - Bird! (Eigenvertrieb)
The Murder Of Amus Ames - Murderish Good Music (Unit Records)
The Murder Of Amus Ames - Famus but still not rich (Eigenvertrieb)
Lucerne Jazz Orchestra - Still Now (Unit Records)
Lucerne Jazz Orchestra - Don’t Walk Too Far (Unit Records)
Lucerne Jazz Orchestra - Berge Versetzen (Unit Records)
Lucerne Jazz Orchestra - Oaktree (QFTF)
Lucerne Jazz Orchestra - Ace Of My Heart (Eigenvertrieb)
Lucerne Jazz Orchestra - Mute Density (Eigenvertrieb)
Jürg Wickihalder Orchestra - Narziss Und Echo (Intakt Records)
Blue Bolero - Introducing (Eigenvertrieb)
The Loops - Get Nasty (Four/Nation Music)
Lukas Brügger Orchestra - Home And Beyond (Eigenvertrieb)
Cosmo Alley - Now It‘s on (Irascible Distribution)

BANDS


ACH JA....


...Nein, Beatrice Egli ist nicht meine Schwester.

Ja,
Dominic Egli ist mein Bruder. Zumindest im Geiste. Weitere Brüder im Geiste: Tobias Meier, Rafael Schilt, Christoph Grab, Matthias Tschopp, Reto Suhner, Niculin Janett, Christoph Irniger, Reto Anneler, Till Grünewald, Adi Pflugshaupt, Jürg Wickihalder.

Nein, das ist nicht die Brille von
Paul Desmond. Es ist eine Mykita.

Saxophon Unterricht bei mir gibt es hier:
Instrumentor


Kontakt:
florian . egli { at } gmx . ch
+41 79 444 27 88